misssixty-tina
  Startseite
    ~+~Me~+~
    ~+~Friends~+~
    ~+~Unterwegs~+~
    ~+~My Schatz´s~+~
    ~+~Love~+~
    ~+~News~+~
    ~+~Grüße~+~
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 
Links
  ~+~Dome~+~
  ~+~Steffi~+~
  ~+~Steffi und Caro~+~
  ~+~Caro und Resi~+~
  ~+~Eva~+~
  ~+~Maren~+~
  ~+~Kim~+~
  ~+~Saskia~+~
  ~+~Marvin~+~
  ~+~Senta~+~
  ~+~Markus~+~
  ~+~Sabrina und Alina~+~
  ~+~Kira~+~
  ~+~Eve~+~
  ~+~Maurice~+~
  ~+~Andi~+~
  ~+~4 Jungs~+~


https://myblog.de/misssixty-tina

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
~+~Love~+~

~~LoVe~~







Geliebter Stern!

Sorglos tr?umend ohne zu fallen, lieg ich in Deinem Arm.
Du wirst mich beh?ten, h?lst mich mit Deiner Liebe warm.





Bin liebevoll besch?tzt, durch Deine N?he und Z?rtlichkeit.
Wirst f?r immer an meiner Seite sein, bis in alle Ewigkeit.

Liebe zu Dir, l??t mein Herz heftigst schlagen, tief in mir.
All meine Gef?hle und Gedanken, die widme ich nur Dir.

Mein Geliebter, innerlich kannst nur Du mich so ber?hr?n.
Ein Blick Deiner Augen, wird mich immer wieder verf?hr?n.

Bleibst dicht bei mir, auch wenn Du k?rperlich ganz fern.
Mit meiner Seele, sehe ich dich immer, mein geliebter Stern.







Was ist Liebe?

Liebe ist ein Wort
Liebe gibt?s an jedem Ort

Liebe ist Sehnsucht,
Sehnsucht, die mich tut ergreifen,
wenn du wieder weit musst reisen.

Nach der wahren Liebe habe ich lange gesucht.
Nun haben wir f?r uns
eine Reise in die gemeinsame Zukunft gebucht.

Ich hoffe, diese Reise wird niemals enden,
denn dann wird sich mein Leben wieder wenden.

Mein Gro?er, durch dich wei? ich nun, was wahre Liebe ist
und dass man dadurch die Vergangenheit vergisst.

Daf?r danke ich dir!
Bist du auch weit von mir,
in meinem Herzen bist du immer hier.





Unglaublich

Nie h?tte ich es f?r m?glich gehalten
das ich nochmal den Verstand verliere
und mich Hals ?ber Kopf verliebe.

Nie h?tte ich es f?r m?glich gehalten
das meine Gef?hle und Empfindungen
die ich l?ngst vergessen glaubte
in mir wieder aufwachen.

Es ist passiert
ich habe versucht mich dagegen zu wehren
aber all das l?ngst vergessen geglaubte
wurde wieder in mir wach.
Ich bin verliebt.




Gef?hl

Wie auf Wolken
bewege ich mich fort.
Es h?lt mich
weder da
noch dort -
dieses Gef?hl der
Unruhe in mir.
Du hast mich wieder
aufgew?hlt,
hast mir gezeigt,
wie man was f?hlt.
Ich kannte das alles.
F?hlte wie auf Wolken,
da? er nie wieder -
kommen wird.
Doch als er mich zum
ersten Mal ber?hrte,
wu?te ich tief in meinem Herzen,
da? es wahre Liebe ist.
Und als er mich zum ersten Mal
k??te, wu?te ich,
da? er mein Schicksal ist

Tage wie dieser

An Tagen wie diesem,
bin ich in Gedanken nur bei Dir.

An Tagen wie diesem,
kann sein was will.

An Tagen wie diesem,
gibt es keine Sorgen mehr.

An Tagen wie diesem,
reicht ein kurzer Blick von Dir.

An Tagen wie diesem,
geh?rt mein Herz nur Dir.

An Tagen wie diesem,
scheint die Sonne in mir.

An Tagen wie diesem,
wei? ich, was wirklich wichtig ist.

An Tagen wie diesem,
wei? ich, da? ich Dich liebe.

An Tagen wie diesem,
ist alles ganz normal.

Es ist ein Tag wie jeder,
seitdem wir uns begegnet sind!





Sturmbringer

Ich m?cht mit dir sterben
Im Sturm heute Nacht.
Mich nicht mehr erwehren
Der tobenden Macht.

Siehst du das Meer,
Die st?rmische See?
Halt mich ganz fest,
Bevor ich vergeh`.

Sp?rst du den Wind,
Des Himmels Gewalt?
K?ss meine Lippen
Bald werden sie kalt.

H?rst du den Donner,
Gewitters Beginn?
H?r auf, dich zu wehren
Es hat keinen Sinn.

Ich m?cht mit dir sterben
Im Sturm heute Nacht.
Mich nicht mehr erwehren
Der tobenden Macht.


Vielleicht liebst Du die Reichen, dann liebe nicht mich,
es gibt welche, die sind viel reicher als ich.
Vielleicht liebst Du die Guten, dann liebe nicht mich,
es gibt welche, die sind viel besser als ich.
Vielleicht liebst Du die Sch?nen, dann liebe nicht mich,
es gibt welche, die sind viel sch?ner als ich.
Bestimmt liebst Du die Liebe, dann liebe nur mich,
denn ich glaube, es gibt keinen anderen, der Dich so liebt wie ich.


Du bist wie eine Blume,
so hold und sch?n und rein;
Ich schau dich an, und Wehmut
Schleicht mir ins Herz hinein.

Mir ist als ob ich die H?nde
aufs Haupt dir legen sollt,
Betend da? Gott dich erhalte
so rein und sch?n und holt.


Will das Gl?ck nach seinem Sinn
dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin
ohne viel Bedenken.
Wilhelm Busch (1832-1908)

Das Geschenk der Liebe
kann man nicht geben.
Es wartet darauf,
angenommen zu werden.



Gedanken an Dich
In Deinen Armen liegen und wissen,
nicht bleiben zu k?nnen.
In Deinen Augen zu versinken und wissen,
wieder auftauchen zu m?ssen.
In Deiner N?he ertrinken und wissen,
doch nicht daran zu sterben.
Sich Dir ?ffnen k?nnen und wissen,
nicht ausgeraubt zu werden.
Das mag wohl Liebe sein






Mein K?thchen
Mein K?thchen fordert zum Lohne
Von mir ein Liebesgedicht.
Ich sage: Mein K?thchen verschone
Mich damit, ich kann das nicht;

Ob ?berhaupt ich dich liebe
Das weiss ich nicht so genau;
Zwar sagst du ganz richtig, das bliebe
Gleichg?ltig; doch, K?thchen, schau:

Wenn ich die Liebe bedichte,
Bedicht' ich sie immer vorher,
Denn wenn vorbei die Geschichte,
Wird mir das Dichten zu schwer.


Ich habe dich so lieb!
Ich w?rde dir ohne Bedenken
eine Kachel aus meinem Ofen schenken.
Joachim Ringelnatz

Drei Rosen send ich Dir!
Die erste ist f?rs Wohlergeh?n.
Die zweite ist f?rs Wiederseh?n,
die dritte aber leise spricht: "Ich hab Dich lieb,
vergi? das nicht!"


Die Liebe
Die Liebe hemmet nichts; sie kennt nicht T?r noch Riegel
Und dringt durch alles sich;
Sie ist ohn' Anbeginn, schlug ewig ihre Fl?gel
Und schl?gt sie ewiglich.


Wir fuhren allein im dunkeln
Postwagen die ganze Nacht;
Wir ruhten einander am Herzen,
Wir haben gescherzt und gelacht.

Doch als es morgens tagte,
Mein Kind, wie staunten wir!
Denn zwischen uns sass Amor,
Der blinde Passagier.


Ist es ein Falter?
Ein fallendes Blatt?
Ein schwebendes Staubkorn?
Nein. Es ist der Windhauch,
den die Geliebte um mich legt.
Der alles Schwere fortnimmt
und mich tr?gt.


Ich habe versucht zu versuchen,
w?hrend ich arbeiten mu?,
an meine Arbeit zu denken,
und nicht an dich!
Und ich bin gl?cklich,
da? der Versuch nicht gegl?ckt ist.


Glaubt der Baum im Monat Mai
Wenn die Bl?tter ihn umprangen,
Da? das Kleid ihm umgehangen
Nur f?r eine Spanne sei?

Ewig meint er es zu tragen,
So wie deine Liebe ich -
Wenn der Herbst vor?berstrich,
Steht er nackt in Wintertagen.



Ich m?chte dir ein Liebes schenken,
das dich mir zur Vertrauten macht:
aus meinem Tag ein Deingedenken
und einen Traum aus meiner Nacht.

Mir ist, da? wir uns selig f?nden
und da? du dann wie ein Geschmeid
mir l?stest aus den m?den H?nden
die niebegehrte Z?rtlichkeit.









14.7.05 23:15





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung